MACH
Markus Markowski - gitarre, electronics
Hannes Clauss - schlagzeug, percussion

Reinhart Hammerschmidt - kontrabass

Das Trio MACH spielt zeitgenössische Improvisierte Musik, die durch musikalische Vielfalt, Formbewußtsein und ein großes dynamisches Spektrum überzeugt. Die drei Musiker sind ebenso virtuose Spieler wie auch aufmerksame Zuhörer. Jedes Instrument ist gleichberechtigt, übernimmt mal die Führung oder fügt sich in den Bandklang geschmackvoll ein. Die Musik erzeugt intensive Bilder oder atmosphärische Klanggemälde und huldigt Hendrix ebenso wie Parker oder Stockhausen, beglückt den abenteuerlustigen Hörer und ärgert den Puristen – kurz: sie wird nicht langweilig oder vorhersehbar.

 

Kontakt:

Reinhart Hammerschmidt

info@r-hammerschmidt.com

mehr infos zu MACH hier >


MACH & Silke Wulf

Die Musiker treten hier in den interdisziplinären Dialog mit der Philosophie - vertreten durch Dr.phil. Silke Wulf - und versuchen Musik und Philosophie miteinander ins Gespräch, zum Sprechen, zum Klingen zu bringen.


In der Performance MACH_PHIL hört die Philosophie auf die Musik, räsoniert und erwidert aus der Grundlage ihrer abendländischen Geistestradition heraus in philosophischer Sprache. Die Musiker wiederum schenken den Worten der Philosophie Gehör, nehmen sie in ihrer freien Improvisation auf und Antworten in ihrer Sprache. Es entspinnen sich Gespräche, Wechselgesänge, Akorde und Harmoniefolgen aus Wort und Klang.


Philosophische Gedanken, Worte und Fragmente werden zu einem Teil der Musik; Musikalische Motive, Klang und Rhythmus werden Bestandteil einer philosophischen Semantik. Musik und Philosophie ergänzen sich, kontrastieren, beeinflussen einander, kontrapunktieren: Sie experimentieren im Zwiegespräch wie eine Philosophie der Musik MACHbar sei.