Jeden 1. und 3. Donnerstag im Monat • 20 Uhr

MIBsaal, Buntentorsteinweg 112

MIBNIGHT Jazzclub Session

Bei der beliebten MIBNIGHT Jazzclub Session unter Leitung von Jens Schöwing (Piano) und Klaus Fey (Saxophon) wird mit einer versierten Rhythmusgruppe und spontanen Gästen seit über 20 Jahren an jedem ersten und dritten Donnerstag in den Räumlichkeiten der MIB am Buntentorsteinweg über Standards des modernen Jazz gejamt. 

Erst kürzlich wurde der Konzertsaal mit neuem Fußboden, neuer Lichtanlage sowie einer modernen Lüftungsanlage ausgestattet und bietet Gästen und Musiker:innen nette Kontake in einem angenehmen Ambiente.

 

Do 27.6.2024 • 20 Uhr

MIBsaal, Buntentorsteinweg 112

KRÜMMUNG

Auch am Siebenschläfer gibt es wieder Groove und freie Improvisation. Kostenlos zu hören in der Session "KRÜMMUNG" der MusikerInneninitiative Bremen e.V. (MIB). Wer nicht nur zuhören, sondern auch mitmachen möchte, hat im zweiten Set dazu Gelegenheit. Alle Instrumente sind willkommen.

Siehe auch YouTube -> MIB Krümmung

 

Do 20.6.2024 • 20 Uhr

MIBsaal, Buntentorsteinweg 112

MIBNIGHT Jazzclub Session

Bei der beliebten MIBNIGHT Jazzclub Session unter Leitung von Jens Schöwing (Piano) und Klaus Fey (Saxophon) wird mit einer versierten Rhythmusgruppe und spontanen Gästen über Standards des modernen Jazz gejamt. 

 

Sa 9.6.2024 • 20 Uhr

MIBsaal, Buntentorsteinweg 112

IMPROVISATIONEN 227

Jaap Blonk & Hainer Wörmann

Jaap Blonk - stimme, Hainer Wörmann - e-gitarre

Der holländische Vokalist Jaap Blonk entdeckte sein stimmliches Potential zunächst beim Rezitieren von Gedichten, dann beim Improvisieren. Ab dem Jahr 2000 begann er auch Elektronik in seine Arbeit mit einzubeziehen.

Er arbeitete mit Carl Ludwig Hübsch, Ute Wassermann, Michael Vorfeld, David Moss, Claus van Bebber u.a. zusammen.

Bei den IMPROVISATIONEN 227 ist er sowohl Solo als auch im Duo mit dem Bremer Gitarristen Hainer Wörmann zu hören und zu erleben.

www.jaapblonk.com

 

Eintritt: 15 €, erm. 10 €, HfK 5 € 

 

Do 6.6.2024 • 20 Uhr

MIBsaal, Buntentorsteinweg 112

MIBNIGHT Jazzclub Session

Bei der beliebten MIBNIGHT Jazzclub Session unter Leitung von Jens Schöwing (Piano) und Klaus Fey (Saxophon) wird mit einer versierten Rhythmusgruppe und spontanen Gästen über Standards des modernen Jazz gejamt. 

 

Do 23.5.2024 • 20 Uhr

MIBsaal, Buntentorsteinweg 112

KRÜMMUNG

Groove und freie Improvisation. Kostenlos zu hören in der Session  "KRÜMMUNG" der MusikerInneninitiative Bremen e.V. (MIB). Wer nicht nur zuhören, sondern auch mitmachen möchte, hat im zweiten Set dazu Gelegenheit. Alle Instrumente sind willkommen.

Siehe auch YouTube -> MIB Krümmung

 

Do 16.5.2024 • 20 Uhr

MIBsaal, Buntentorsteinweg 112

MIBNIGHT Jazzclub Session

Bei der beliebten MIBNIGHT Jazzclub Session unter Leitung von Jens Schöwing (Piano) und Klaus Fey (Saxophon) wird mit einer versierten Rhythmusgruppe und spontanen Gästen über Standards des modernen Jazz gejamt. 

 

Fr 10.5.5.2024 • 20 Uhr

MIBsaal, Buntentorsteinweg 112

The Human Element

Gero Schipmann - baritongitarre • Johannes Ludwig - saxophon • Alex Parzhuber - schlagzeug‬
Hier treffen tiefe (Bariton-)Gitarrenriffs auf wogendes Schlagwerk und entrückte Melodien eines zum Synthesizer frisierten Saxophons. Im Mittelpunkt steht der Song – gespielt mit musikalischer Ehrlichkeit, mit der simplizistischen Tiefe eines betagten Countrysängers und mit der Energie einer Teenie-Garagenrockband. Das Debütalbum des Trios erscheint im Frühjahr‬ 2024.‬

 

Eintritt: 15 €, erm. 10 €, HfK 5 €

         

Sa 4.5.2024 • 20 Uhr

MIBsaal, Buntentorsteinweg 112

V.B. SCHULZES BERNSTEINZIMMER

GESCHICHTEN AUS DEM NATHAL

Marc Indefrey text, konzept, gitarre, synthesizer • J. Willemer: stimme, electronics • V.B. Schulze - stimme, e-bass • C.W. Unruh - gitarre, keyboard, sampler • Timóteo - supervision
Der Elefant raucht Pfeife und liegt in der Hängematte. Alle tuscheln und beraten sich mit ihrem zukünftigen Ich: Was ist zu tun, wie soll man innerhalb und außerhalb der Gruppe weiter agieren?
H. macht sich als einziger keine Notizen, was Misstrauen in der Gruppe auslöst. Sie überlegen, wie man sich gegenüber der Masse erklären soll.

 

Eintritt: nach Gusto • MIBmitglieder: Eintritt frei

         

Do 2.5.2024 • 20 Uhr

MIBsaal, Buntentorsteinweg 112

MIBNIGHT Jazzclub Session

Bei der beliebten MIBNIGHT Jazzclub Session unter Leitung von Jens Schöwing (Piano) und Klaus Fey (Saxophon) wird mit einer versierten Rhythmusgruppe und spontanen Gästen über Standards des modernen Jazz gejamt. 

 

Di 30.4.2024 • 20 Uhr

MIBsaal, Buntentorsteinweg 112

UNESCO International Jazz Day

 

NEW PATTERNS & NOISES

VB Schulze - stimme, fuzzbass • Buddy Taco - schlagzeug

Experimentelles Konglomerat aus Old Fashion Art Rock, zeitgenössischen Perkussionspartituren und Underground Psychedelia.

 

FRAGMENTS

Lois Eilts - gitarre • Kolja Keller - trompete • Xaver Feest - kontrabass     Leander Eilts- schlagzeug

Die Gewinner Band ´Jugend jazzt` Bremen live auf der Bühne zum Warm Up für den Bundesentscheid. Modern Jazz, Free Music und Fusion in einem quirligen Wechsel aus Open Sound Scapes, Tricky Grooves, Komposition und Improvisation.

 

Eintritt: 5.- € • MIBmitglieder und HFK: frei

         

Sa 27.4.2024 • 22 Uhr

Radio Bremen 2

Sounds in Concert

MIBNIGHT Jazzfestival II

Mirna Bogdanović, Slot und Joern & The Michaels

Das MIBNIGHT Jazzfestival in der Bremer Schwankhalle ist Jahr für Jahr dafür bekannt, der lokalen Bremer Szene eine gleichberechtigte Bühne neben international agierenden Bands zu geben.

Bei der 2023er Ausgabe am 8. und 9. Dezember standen so je vier Bands pro Abend auf den Bühnen des Alten und Neuen Saals der Schwankhalle und haben von eingängig swingender Musik bis hin zu experimentellen Klangwelten mit krummen Takten die Bandbreite des Jazz präsentiert.

In dieser Ausgabe Sounds in Concert hören Sie die slowenisch-bosnische Sängerin Mirna Bogdanović mit ihrer Band, die Gruppe Slot rund um den Schlagzeuger Hannes Clauss sowie die Gruppe Joern & The Michaels.

Mehr Infos hier >

         

Do 25.4.2024 • 20 Uhr

MIBsaal, Buntentorsteinweg 112

KRÜMMUNG

Wilde Grooves an stark gekrümmten Sounds. Ein außergewöhnlich köstliches und dennoch kostenloses Mahl serviert in der Session "KRÜMMUNG" der MusikerInneninitiative Bremen e.V. (MIB). Wer nicht nur zuhören, sondern auch mitmachen möchte, hat im zweiten Set dazu Gelegenheit. Alle Instrumente sind willkommen.

Siehe auch YouTube -> MIB Krümmung

 

Sa 20.4.2024 • 20 Uhr

MIBsaal, Buntentorsteinweg 112

Trio obscura

Hans-Christoph Hartmann - saxophon • Joachim Kamps - klavier • Dirk Achim Dhonau - schlagzeug

Auf der Suche nach eigenen Ausdruck verlässt das Trio eingetretene Pfade und wird Grenzgänger zwischen Neuer Musik und Jazz. Die Kompositionen sind inspiriert von genreübergreifenden Erfahrungen mit Theater-, Tanz- und Filmmusik. Dirk Achim Dhonau ist der aktuelle Gewinner des Hamburger Jazzpreises 2023.

www.audio-obscura.de

 

Eintritt: 15 €, erm. 10 €, HfK 5 €

         

Sa 20.4.2024 • 10-17 Uhr und So 21.4.2024 • 11-18 Uhr

Mittagspausen jeweils 13:30-14:30 Uhr

MIBsaal, Buntentorsteinweg 112

Bandworkshop 2024

Die Musikerinitiative Bremen lädt zum Bandworkshop 2024 ein.

Hier entstehen neue Besetzungen, die unter anderem in der Vergangenheit immer wieder sogar Preisträger des Landeswettbewerbes "Jugend Jazzt" wurden.

In den professionellen Proberäumen des Vereins können aber auch ambitionierte Laien jeden Alters neue Banderfahrungen machen und ein spannendes Wochenende voller Musik erleben!

Der Workshop wird ehrenamtlich organisiert und durch die Förderung der MIB und des Senators für Kultur ermöglicht. So können wir ein großes Dozent:innenteam stellen, um die Teilnehmenden über zwei Tage individuell und in Bandkonstellationen zu begleiten.

Am Ende des Workshops werden die entstandenen Bands ihre erarbeiteten Songs und solistischen Fähigkeiten bei einem Abschlusskonzert präsentieren. 

 

Mehr Infos hier: stadtlauscher.de/workshop/bandworkshop-2024

 

Do 18.4.2024 • 20 Uhr

MIBsaal, Buntentorsteinweg 112

MIBNIGHT Jazzclub Session

Bei der beliebten MIBNIGHT Jazzclub Session unter Leitung von Jens Schöwing (Piano) und Klaus Fey (Saxophon) wird mit einer versierten Rhythmusgruppe und spontanen Gästen über Standards des modernen Jazz gejamt. 

 

Sa 13.4.2024 • 20 Uhr

MIBsaal, Buntentorsteinweg 112

HARRY PAYUTA & FRIENDS

Harry Payuta - acoustic- & electric guitar, sitar, vocals • Ralf Marckardt - e- bass, vocals • Jens Kolweyh- schlagzeug

Eine  Mixtur von Songs & Instrumentals mit Gitarre & Sitar, vorwiegend Rock orientiert. Ein opulentes Programm, das die elektrifizierte Sitar als rockkompatibles Saiteninstrument bestätigt und fernab indischer Klischees einsetzt. Das Ergebnis ist ein spannendes Miteinander verschiedener  Musikstile. www.payuta.de

 

Eintritt: 15 €, erm. 10 €, HfK 5 €

         

Fr 12.4.2024 • 18:30-19:15 Uhr und 19:30-20:15 Uhr

MIBsaal, Buntentorsteinweg 112

Jazzahead!Clubnight 

Electrified Session

Gary Winters - flügelhorn, trompete • Conrad Schwenke - piano, e-piano •

Marcello Albrecht - e-bass • Oliver Spanuth - schlagzeug

„Electrified“ ist eine groovende Session um Soul, Funk und Fusion vergangener Jahrzehnte zu feiern und Raum für analoge elektrische Sounds. Verstärkt wird der Abend von Gastsolisten der Bremer Szene.

 

Mehr Infos zum Programm der Jazzahead!Clubnight hier >

Jazzahead!Clubnight Tickets >

 

Do 4.4.2024 • 20 Uhr

MIBsaal, Buntentorsteinweg 112

MIBNIGHT Jazzclub Session

Bei der beliebten MIBNIGHT Jazzclub Session unter Leitung von Jens Schöwing (Piano) und Klaus Fey (Saxophon) wird mit einer versierten Rhythmusgruppe und spontanen Gästen über Standards des modernen Jazz gejamt. 

 

Do 28.3.2024 • 20 Uhr

MIBsaal, Buntentorsteinweg 112

KRÜMMUNG

Frei-improvisierte Groove-Musik für Liebhaber des Außergewöhnlichen. Freier Eintritt. Erlebbar in der Session "KRÜMMUNG" der MusikerInneninitiative Bremen e.V. (MIB). Wer nicht nur zuhören, sondern auch mitmachen möchte, hat im zweiten Set dazu Gelegenheit. Alle Instrumente sind willkommen.

Siehe auch YouTube -> MIB Krümmung

 

So 24.3.2024 • 20 Uhr

MIBsaal, Buntentorsteinweg 112

Ed Kröger Quintett

Ed Kröger - posaune • Ignaz Dinné - tenorsaxophon • Vincent Bourgeyx -  klavier • Max Leiß - kontrabass • Jan Leipnitz - schlagzeug

Seit über fünfzig Jahren steht Ed Kröger auf den kleinen und großen Bühnenbrettern der Jazzwelt. Er ist einer der markantesten Figuren des europäischen Jazz und gilt neben dem 2005 verstorbenen Albert Mangesldorff

zu den bedeutesten Jazzposaunisten Deutschlands. Ging Mangelsdorff

neue Wege auf seinem Instrument und lotete dessen Grenzbereiche aus,

entwickelte Ed Kröger seinen Stil, der dem Bop, Neobop und Hardbop

zuzuschreiben ist, unaufhaltsam Richtung Eleganz und Eigenständigkeit

weiter aus.

 

Eintritt: 15 €, erm. 10 €, HfK 5 €

         

Do 22.3.2024 • 20 Uhr

MIBsaal, Buntentorsteinweg 112

MIBNIGHT Jazzclub Session

Bei der beliebten MIBNIGHT Jazzclub Session unter Leitung von Jens Schöwing (Piano) und Klaus Fey (Saxophon) wird mit einer versierten Rhythmusgruppe und spontanen Gästen über Standards des modernen Jazz gejamt. 

 

Sa 16.3.2024 • 20 Uhr

MIBsaal, Buntentorsteinweg 112

Leo & The Tasty Tensions 

Adam Spoerhase - saxophon • Till Marschewskie - posaune • Leonhard Leidert - gitarre • Didi Meyer - kontrabass • Elias Schlieper - schlagzeug

Ein junges Quintett, das im Bremer Jazzstudiengang zusammenfand. Bandleader und Komponist Leonhard Leidert benutzt die Sprache des zeitgenössischen Jazz, um persönliche Momente und Orte, die ihn in seinem Leben inspirierten und prägten, musikalisch zu verarbeiten.

 

Eintritt: 15 €, erm. 10 €, HfK 5 €

         

Sa 9.3.2024 • 22 Uhr

Radio Bremen 2

Sounds in Concert

MIBNIGHT Jazzfestival I

Golden Green, Ingen Navn Trio & Kemaca Kinetic

Das MIBNIGHT Jazzfestival in der Bremer Schwankhalle ist Jahr für Jahr dafür bekannt, der lokalen Bremer Szene eine gleichberechtigte Bühne neben international agierenden Bands zu geben.

Bei der 2023er Ausgabe am 8. und 9. Dezember standen so je vier Bands pro Abend auf den Bühnen des Alten und Neuen Saals der Schwankhalle und haben von eingängig swingender Musik bis hin zu experimentellen Klangwelten mit krummen Takten die Bandbreite des Jazz präsentiert.

In dieser Ausgabe Sounds in Concert hören Sie das Kontrabass & Gesang Duo Golden Green, das jazzrockende dänische Trio Kemaca Kinetic und das Ingen Navn Trio nimmt uns mit auf Klangforschung.

Mehr Infos hier >

         

Sa 9.3.2024 • 20 Uhr

MIBsaal, Buntentorsteinweg 112

V.B. SCHULZES BERNSTEINZIMMER

BELLEROPHON - THE SOUND OF LYCIA

Als er Poseidon das goldene Zaumzeug der Hippia Athena anlegte, schien alles gut zu verlaufen, aber dann kam es zu ungeahnten Verwicklungen.
Drones, Beats and Wall of Noises, ein psychedelischer Kurz-Trip in die Welt des ewigen Altertums.
V.B. Schulze - stimme, e-bass • J. Willemer - stimme, multiple sound devices •    C.W.Unruh - sampler, keyboardgitarre • Marc Indefrey - gitarre, synthesizer, sequencer • Timóteo - artificial landscapes 

 

Eintritt: nach Gusto • MIBmitglieder: Eintritt frei

         

Do 7.3.2024 • 20 Uhr

MIBsaal, Buntentorsteinweg 112

MIBNIGHT Jazzclub Session

Bei der beliebten MIBNIGHT Jazzclub Session unter Leitung von Jens Schöwing (Piano) und Klaus Fey (Saxophon) wird mit einer versierten Rhythmusgruppe und spontanen Gästen über Standards des modernen Jazz gejamt. 

 

Sa 24.2.2024 • 20 Uhr

MIBsaal, Buntentorsteinweg 112

Ido Spak Quartett

Jean Philippe Tremblay - posaune • Ido Spak - klavier • Jan Gerrit Lütgering - kontrabass • Alex Möckel - schlagzeug

Der Komponist und Pianist Ido Spak ist 1979 in Israel geboren. Seine Kompositionen verbinden die ethnische Musik des Nahen Ostens mit der klassischen Musik Europas und dem Jazz der USA. Er schafft magische Klangwelten, spannend und anspruchsvoll.

 

Eintritt: 15 €, erm. 10 €, HfK 5 €

         

Do 22.2.2024 • 20 Uhr

MIBsaal, Buntentorsteinweg 112

KRÜMMUNG

Leidenschaftlich gekrümmte, voll-improvisierte und dazu noch kostenlose Groove-Musik. Erlebbar in der Session "KRÜMMUNG" der MusikerInneninitiative Bremen e.V. (MIB).).Wer nicht nur zuhören, sondern auch mitmachen möchte, hat im zweiten Set dazu Gelegenheit. Alle Instrumente sind willkommen.

Siehe auch YouTube -> MIB Krümmung

 

Sa 17.2.2024 • 20 Uhr

MIBsaal, Buntentorsteinweg 112

IMPROVISATIONEN 226

Voutchkova/Kosack/Coudoux

Biliana Voutchkova - geige • Liz Kosack - keyboard • Elisabeth Coudoux - cello

Wie fühlt es sich an anhand des Klanges eine Entscheidung zu treffen? Also durch die Straßen zu gehen und anhand der Klänge zu entscheiden wo man langläuft? Wie in diesem Sinne als wandelnde Klangwesen begegnen sich Biliana Voutchkova, Liz Kosack und Elisabeth Coudoux auf der Bühne und geben sich gegenseitig Platz und Energie, gestalten eine momentane musikalische Form.  Wenn die Ausrichtung pausiert kann sich unsere Zeit neu einrichten, hierarchiefrei dehnen, mit Löchern und Beulen. Dabei ist die Zeit nur ein Spiegel unserer Wahrnehmung. Ihre dynamischen Multiversen modellieren Voutchkova, Kosack und Coudoux mit eigenen musikalischen Sprachen. Die drei Musikerinnen sind erfahrende, international aktive und preisgekrönte Protagonistinnen aktueller Improvisationsmusik, die ihr individuelles erforschtes Material netzlich in die Raum Zeit Achse zu mischen wissen. 

www.zardkom.com • www.bilianavoutchkova.net • www.elisabethcoudoux.com

 

Eintritt:10 €, erm. 8 €, HfK 5 €

 

Do 15.2.2024 • 20 Uhr

MIBsaal, Buntentorsteinweg 112

MIBNIGHT Jazzclub Session

Bei der beliebten MIBNIGHT Jazzclub Session unter Leitung von Jens Schöwing (Piano) und Klaus Fey (Saxophon) wird mit einer versierten Rhythmusgruppe und spontanen Gästen über Standards des modernen Jazz gejamt. 

 

Do 1.2.2024 • 20 Uhr

MIBsaal, Buntentorsteinweg 112

MIBNIGHT Jazzclub Session

Bei der beliebten MIBNIGHT Jazzclub Session unter Leitung von Jens Schöwing (Piano) und Klaus Fey (Saxophon) wird mit einer versierten Rhythmusgruppe und spontanen Gästen über Standards des modernen Jazz gejamt. 

 

Do 25.1.2024 • 20 Uhr

MIBsaal, Buntentorsteinweg 112

KRÜMMUNG

Frisch-aktuelle, voll-improvisierte und dazu noch leidenschaftlich gekrümmte Musik. Kostenlos erlebbar in der Session "KRÜMMUNG" der Musiker:inneninitiative Bremen e.V. (MIB).Wer nicht nur zuhören, sondern auch mitmachen möchte, hat im zweiten Set dazu Gelegenheit. Alle Instrumente sind willkommen.

Siehe auch YouTube -> MIB Krümmung

 

Sa 20.1.2024 • 20.30 Uhr

MIBsaal, Buntentorsteinweg 112

SOLOFLIGHTS

Eckhard Petri - klarinette, altsaxophon • Dietmar Kirstein - piano

Eckhard Petri und Dietmar Kirstein, langjähriges musikalisches Duo, spielen in einem Konzert – aber diesmal nicht zusammen! Sondern jeder Solo.
Dies ist ein kleines Abenteuer für die beiden Musiker – und besonders auch für die Zuhörer, denn es gibt musikalische Leckerbissen von: Carla Bley, Philip Glas, Dietmar Kirstein, Hans Otte, Max Richter, Eckhard Petri, Astor Piazzolla, Alois Haba.
Eintritt: 15 €, erm. 10 €

Do 18.1.2024 • 20 Uhr

MIBsaal, Buntentorsteinweg 112

MIBNIGHT Jazzclub Session

Bei der beliebten MIBNIGHT Jazzclub Session unter Leitung von Jens Schöwing (Piano) und Klaus Fey (Saxophon) wird mit einer versierten Rhythmusgruppe und spontanen Gästen über Standards des modernen Jazz gejamt. 

 

Sa 13.1.2024 • 20 Uhr

MIBsaal, Buntentorsteinweg 112

IMPROVISATIONEN 225

Silvia Sauer & BIG

Silvia Sauer - stimme • Hainer Wörmann - e-gitarre • Uli Sobotta - slide-posaune • Reinhart Hammerschmidt - kontrabass 

Silvia Sauer ist Sängerin, Stimmkünstlerin und Performerin zwischen Musik und Darstellender Kunst. Als Vokalistin des Ensembles 'metropolis-projekt' (Live-Vertonung von Stummfilmen) konzertierte sie u.a. auf Einladung von Goethe-Instituten in mehr als 30 Ländern. Bereits ab 2003 experimentiert sie mit den ersten digitalen Live-Rekordern (Looper). Seitdem setzt sie projektbezogen Live-Loops und vorproduzierte Samples zur klanglichen wie instrumentalen Erweiterung ihrer eigenen Stimme ein. 
Sie ist aktives Mitglied der KOOPERATIVE new jazz e.V. Wiesbaden und der Landesarbeitsgemeinschaft Improvisierte Musik Hessen e.V.
Bei den IMPROVISATIONEN 225 wird sie sowohl solo als auch mit BIG, der BREMEN IMPROVISATION GROUP zu hören sein.

Eintritt: 10 €, erm. 8 €, HfK 5 €

 

Do 4.1.2024 • 20 Uhr

MIBsaal, Buntentorsteinweg 112

MIBNIGHT Jazzclub Session

Bei der beliebten MIBNIGHT Jazzclub Session unter Leitung von Jens Schöwing (Piano) und Klaus Fey (Saxophon) wird mit einer versierten Rhythmusgruppe und spontanen Gästen über Standards des modernen Jazz gejamt. 

 

Fr 29.12.2023 • 20 Uhr

MIBsaal, Buntentorsteinweg 112

Jazzsession der MIB zum Jahresabschluss

Die Musikerinitiative MIB e.V. feiert mit befreundeten Jazzmusizierenden den Abschluss einer erfolgreichen, spannenden und vielfältigen Musiksaison 2023.
Zu musikalischen Beiträgen wird herzlich eingeladen.
Versierte Rhythmusgruppen mit einem breiten stilistischen Spektrum unterstützen gern Solist:innen. Wir freuen uns auf diese Jam-Session als soziales und musikalisches Event.  
 
Zum Jahresabschluss auch ein klares Bekenntnis als Künstler:innen zur Toleranz, zum gewaltfreien Diskurs, zur Wahrung humaner Umgangsformen und Sprache. Als Vertreter einer Musik, die nur durch Verschmelzung unterschiedlicher Musikkulturen entstehen konnte, lehnen wir jedwede Form von Rassismus und Ausgrenzung ab.
        

Sa 16.12.2023 • 20 Uhr

MIBsaal, Buntentorsteinweg 112

V.B. SCHULZES BERNSTEINZIMMER

MALEDIKTION - KATHARSIS ODER HEIMSUCHUNG?

ZUR ETYMOLOGIE DER BESCHIMPFUNG

C.W. Unruh - concept, keyboard, sampler • Marc in de Frey - gitarre, sequencer • J. Willemer - stimme, electronics • V.B. Schulze - stimme, e-bass • Timóteo - unschöne Bilder

 

richtig/falsch

Frei-/a- und mikrotonale Session zur innovationsgeleiteten Geräuschgewinnung auf Geräuscherzeugern aler Art.

 

Eintritt: nach Gusto • MIBmitglieder: Eintritt frei

         

 

Fr 8. & Sa 9.12.2023 • je 20 Uhr

Eintritt: Tagesticket 20 € / 10 € ermäßigt / 3 € Bremen Pass

Festivalpass 30 €

Schwankhalle, Buntentorsteinweg 112

Karten unter www.schwankhalle.de 

Mehr Infos hier >

 

MIBNIGHT Jazzfestival 2023

 

Freitag 8.12.

 

20 Uhr Neuer Saal

Ingen Navn Trio

Inga Rothammel - saxophon • Rocco Romano - gitarre • Hendrik Eichler - schlagzeug

 

21 Uhr Alter Saal

SLOT

Christopher Olesch - vibraphon • Erik Konertz - posaune  • John Hughes - kontrabass • Hannes Clauss - schlagzeug

 

22 Uhr Neuer Saal 

Kemaca Kinetic

Casper Hejlesen - gitarre • Kenneth Dahl Knudsen - e-bass, synthesizer • 

Matias Fischer - schlagzeug

 

23 Uhr Alter Saal

Joern and The Michaels

Michael Linke - piano • Dani Catalán - vibraphon • Michael Haupt - e-bass • 

Jörn Peeck - schlagzeug

 

 

Samstag 9.12.

 

20 Uhr Neuer Saal

Moritz Schöwing's FOUR

Moritz Schöwing - piano • Erik Konertz - posaune • Magnus Bodzin - kontrabass • Alex Petratos - schlagzeug 

 

21 Uhr Alter Saal

Golden Green

Kristīne Cīrule - gesang • Michael Bohn - kontrabass

 

22 Uhr Neuer Saal 

Mirna Bogdanović Band

Mirna Bogdanović - gesang, ukulele, kompositionen • Povel Widerstrand - piano,  synthesizer • Peter Meyer - gitarre, efx • Felix Henkelhausen - kontrabass, e-bass • Philip Dornbusch - schlagzeug, percussion

 

23 Uhr Alter Saal

MALSTROM

Florian Walter - saxophon • Axel Zajac - gitarre • Jo Beyer - schlagzeug

 

 

Sa 25.11.2023 • 20 Uhr

MIBsaal, Buntentorsteinweg 112

Däublein Quartett 

Dirk Piezunka - saxophon • Eike Wulfmeier - piano • Clara Däubler - kontrabass • Christian Klein - schlagzeug

Das "Däublein Quartett" ist die neue Formation der Bassistin Clara Däubler und des Schlagzeugers Christian Klein. Zusammen mit dem Pianisten Eike Wulfmeier und dem Saxophonisten Dirk Piezunka spielt das Ensemble Kompositionen der einzelnen Bandmitglieder und präsentiert alte Standards in

neuem Gewandt. Stilistisch bewegt sich das "Däublein Quartett" dabei zwischen den Genres des Modern Jazz und der improvisierten Musik, aber auch Elemente des Pop finden ihren Platz. Spannungsgeladen gelingt es den vier virtuosen Musiker:innen dabei einen eigenen, unverkennbaren Bandsound zu

kreieren.

Das von komplexen Melodien geprägte Spiel der in Hannover lebenden Bassistin harmoniert nahezu perfekt mit dem feinsinnig treibenden Groove des Schlagzeugers und bildet so die brodelnde Grundlage der Band. Geprägt von den harmonischen Ausflügen des mit mehreren Preisen ausgezeichneten

Pianisten Eike Wulfmeyer und des virtuosen Solospiels des Saxophonisten Dirk Piezunka interagieren die vier Musikerinnen auf höchstem Niveau und entführen ihr Publikum in unterschiedlichste Klangwelten, mal als Miniatur, mal als vertrackte Geschichte .….

 

Eintritt: 15 €, erm. 10 €, HfK 5 €

         

 

Do 23.11.2023 • 20 Uhr

MIBsaal, Buntentorsteinweg 112

KRÜMMUNG

Letzte Gelegenheit für dieses Jahr! Randomisierte Kadenzen auf gekrümmten eineinhalb und zweikommadreiviertel Noten. Kostenlos improvisierte Musik in der Session "KRÜMMUNG" der MusikerInneninitiative Bremen e.V. (MIB). Wer nicht nur zuhören, sondern auch mitmachen möchte, hat im zweiten Set dazu Gelegenheit. Alle Instrumente sind willkommen.

Siehe auch YouTube -> MIB Krümmung

 

 

Sa 18. & So 19.11.2023 • jeweils ab 12 Uhr

MIBsaal, Buntentorsteinweg 112

73. Bremer Hausmusikwoche

Die Bremer Hausmusikwoche zu Gast in der Musikerinitiative Bremen

 

Einmal im Jahr öffnen Bremer Konzerthäuser, Kirchen und Theater ihre Tore für ein seit nunmehr über siebzig Jahren bundesweit einmaliges Festival:

In der Bremer Hausmusikwoche konzertieren renommierte Bremer Musiker*innen mit Nachwuchskünstler*innen, Stars nehmen Schüler*innen unter ihre Fittiche und bringen in vielen Konzerten Kammermusikalisches und Bombastisches, Raritäten und Evergreens, Bekanntes und Unerhörtes zu Gehör.

 

Ergänzend werden neue spannende und vielfältige digitalAnders Konzertvideos präsentiert, welche neben einer Kinoaufführung auch auf dem DTKV-YouTube Kanal zur Verfügung stehen werden.

 

In der Musikerinitiative Bremen sind folgende Konzerte der 73. HMW zu erleben:

 

 

Samstag 18.11.

 

12 Uhr 

Sologesänge mit Klavierbegleitung

Es singen Schüler*innen von Klara Schwabe

Klavierbegleitung: Klara Schwabe

 

15 Uhr 

Pianorama Klaviervielfalt

Es spielen Schüler*innen von Marina Kondraschewa & Sebastian Chica

 

18 Uhr 

Vox Brema - Solisten im Rampenlicht

Schüler*innen von Kamila Dunajska präsentieren Vokalmusik, Klavierbegleitung: Ira Kim

 

 

Sonntag 19.11.

 

12 Uhr 

À la carte - Kammermusik vom Feinsten für Querflöten & Klavier

Es spielen Schüler*innen von Britta Helmke

 

15 Uhr 

Pianorasante - Frederic, Johann & Amelie im Mondschein

Es spielen Schüler*innen von Julia Rodatz

 

ab 18 Uhr (bis ca. 21 Uhr)

Autumnal Jazz Connection 

Ein Abend mit drei Jazz-Bands

 

Dieser Abend wird von drei befreundeten Jazzbands gemeinsam gestaltet.

Die „Greyhorns“ unter der Leitung von Christoph Linke präsentieren Jazz und Funk in klassischer Sextettbesetzung. Den 2. Part übernimmt die Band „Geht doch“, die mit Violine und Gitarren saitenlastig besetzt ist und Klassiker und Eigenkompositionen in einem anderem Klang erscheinen lässt. Last but not least spielt „So What“, ein Sextett bei dem die Männer in der Unterzahl sind und zwei Frontfrauen sich das Saxophon erobert haben und von einer dritten Frontfrau, der Sängerin Frauke Hoffmann, ergänzt werden.

 

Greyhorns

Andi Markowski - trompete • Emil Oehmke - altsaxophon • Manfred Lüllmann -tenorsaxophon • Martin Kernbach - piano • Torsten Stadler - e-bass • Ralf Kassner - schlagzeug

 

Geht doch

Johanna Köhler - geige • Thomas Ahrens - leadgitarre • Torsten Köhler - schlagwerk • Joachim Weyland - kontrabass • Rainer Güntzel - rhythmusgitarre

 

So What

Frauke Hoffmann - gesang • Barbara Hecker - altsaxophon • Christiane Ordemann - tenorsaxophon • Michael Jahn - piano • Rainer Thierfeld - e-bass • Ronja Foraita - schlagzeug

 

Leitung: Christoph Linke

 

 

Der Eintritt zu allen Konzerten ist frei, um Spenden wird gebeten.

 

Eine Veranstaltung des Deutschen Tonkünstlerverbandes Bremen e.V.

 

Mit freundlicher Unterstützung von:

Der Senator für Kultur der freien Hansestadt Bremen • Waldemar Koch Stiftung • Karin und Uwe Hollweg Stiftung • Heinz A. Bockmeyer Stiftung.

 

 

Fr 17.11.2023 • 20 Uhr

MIBsaal, Buntentorsteinweg 112

IMPROVISATIONEN 224

Gravelshard

Luís Vicente - trompete • Olaf Rupp - gitarre • John Hughes - kontrabass •

Vasco Trilla - schlagzeug

Das Quartett Gravelshard zeigt eine bevorzugte Vorgehensweise, die mal eine langsame, mal eine sofortige musikalische Zersplitterung ist, die zu einem unkonventionellen Umgang mit Spannung neigt und die eine dunkle klangliche Poesie hervorhebt, ohne ein festes Narrativ einzubinden. Jedes Konzert, jedes Treffen Gravelshard ist eine einzelne exemplarische Vorstellung, die nie und nimmer wiederholt werden kann – völlig frei improvisiert, von vier sehr erfahrenen, aber verschiedenen Instrumentalisten. Alle vier Musiker haben die Rahmen der Spielbarkeit ihrer Instrumente erkundet, um höchstpersönliche musikalische Identitäten zu erschaffen. Jeder der Instrumentalisten verfügt über ein umfangreiches Klangvokabular und Ausdrucksformen, die gruppenenergetische Kollisionen und Neuorientierungen geradezu herausfordern. So gelingt es den Vieren immer wieder ganz leicht, unseren Verständnisrahmen zu erweitern und unseren Hörgewohnheiten zu sprengen.

 

Eintritt: 10 €, erm. 8 €, HfK 5 €

 

Sa 11.11.2023 • 20 Uhr

MIBsaal, Buntentorsteinweg 112

V.B. SCHULZES BERNSTEINZIMMER

KESSLER SYNDROME SOUND SIMULATION

C.W. Unruh - sampler, keyboards, gitarre • Marc in de Frey - gitarre, synthesizer, sequencer •  J. Willemer - stimme, various electrics • V.B. Schulze - stimme, e-bass • Timóteo - illumination

Das Kessler Syndrom, benannt nach dem Astronomen Donald J. Kessler, der sich intensiv mit Fragmentationsprozessen in Asteroidengürteln beschäftigte, bezeichnet einen Zustand der Dichte an Weltraummüll, Trümmern, zerborstener Satelliten und Kleinstteilchen im Orbit, der eine Kaskade an Kollisionen in Gang setzt, die in multiplen Kettenreaktionen sämtliche Objekte zestört. Ein Versuch der akustischen Antizipation.

 

Eintritt: nach Gusto • MIBmitglieder: Eintritt frei

         

Sa 4.11.2023 • 20 Uhr

MIBsaal, Buntentorsteinweg 112

Günther Späth Quartett 

Eckhard Petri - saxophon • Jens Schöwing - piano • Günther Späth - kontrabass • Heinrich Hock - schlagzeug

Für Jazzkenner und Jazzneulinge gleichermaßen eröffnet die Band dem geneigten Hörer ein ganz eigenes Universum aus raffinierten Arrangements, kompositorischer Klasse und vitaler Improvisation. Das emotionale Spektrum des kraftvollen Interplays reicht dabei von melodischer Wärme bis zu intensiver Explosivität.

Einzigartig ist der akustische Sound der Band, bei dem sich die einzelnen Instrumente so außergewöhnlich gut zu einem harmonischen und charakteristischen Gruppensound mischen.Die entspannte Souveränität des exzellenten Zusammenspiels garantiert den Freunden des aktuellen Jazz ein mitreißendes Konzerterlebnis.

 

Eintritt: 15 €, erm. 10 €, HfK 5 €

         

Sa 28.10.2023 • 20 Uhr

MIBsaal, Buntentorsteinweg 112

IMPROVISATIONEN 223

T.ON 

Matthias Muche - posaune • Constantin Herzog - kontrabass • Etienne Nillesen - snare drum

Das Kölner Trio kreiert eine aktuelle Musik an den Grenzlinien avancierter Spielformen experimenteller Musik. T.ON spielt eine visionäre, kontroverse und abenteuerliche Musik mit höchsten qualitativen Ansprüchen, aus den Schnittmengen Neuer Musik, Jazz und Improvisation; originell, poetisch, mit Tiefe und einer spürbaren Gegenwärtigkeit.

 „Es muss beeindruckend sein, den Raum zu erleben, der von den allgegenwärtigen Klängen dieses abenteuerlichen Trios erfüllt ist.“ Dolf Mulder

 Als Protagonisten des „Kölner Sound“ gehören sie zu den aktivsten internationalen Spielern der Szene.

 „Man kann sich dem Sog dieser Klänge kaum entziehen...Ein wenig wie in Trance schwelen die gegensätzlichen, aber eng miteinander verknüpften Klänge auf und ab, erzeugen Resonanzen von immenser Spannung und zugleich einer tiefen inneren Ruhe... Haarfein bewegt es sich zwischen raffiniertem Konzept und sinnlicher Klarheit.“ Horst Peter Koll

 Die Musik zeichnet ein breites Klangspektrum ihrer Instrumente, von intimer Einfachheit bis hin zu großen Klanglandschaften, in der Konventionen immer neu verhandelt werden.

 „[…] eine homogene, kompakte, sehr dichte, dennoch aber durchhörbare und klare Musik...die Musiker agieren von Beginn an als Einheit, setzen auf die Verschmelzung von Klängen und Dynamiken — und das durchgehend auf hohem Intensitätsniveau. Das macht die Musik mitreißend und sofort nachvollziehbar, aber eben nicht vorhersehbar…“ Felix Klopotek

 

Eintritt: 10 €, erm. 8 €, HfK 5 €

 

 

Do 26.10.2023 • 20 Uhr

MIBsaal, Buntentorsteinweg 112

KRÜMMUNG

Randomisierte Kadenzen auf gekrümmten eineinhalb und zweieinviertel Noten. Kostenlos improvisierte Musik in der Session "KRÜMMUNG" der MusikerInneninitiative Bremen e.V. (MIB). Wer nicht nur zuhören, sondern auch mitmachen möchte, hat im zweiten Set dazu Gelegenheit. Alle Instrumente sind willkommen.

Siehe auch YouTube -> MIB Krümmung

 

Sa 21.10.2023 • 20 Uhr

MIBsaal, Buntentorsteinweg 112

Ingo Marmulla Quartett  

Ingo Marmulla - gitarre • Thomas Hufschmidt piano • Stefan Werni - kontrabass • Bernd Gremm - schlagzeug

Ingo Marmulla machte sich einen Namen durch Zusammenarbeit mit Charlie Mariano, Gerd Dudek, Benny Bailey, Ack van Rooyen, Manfred Schoof oder Gunter Hampel. Er komponiert eigenes Material, interpretiert aber auch groovige Songs des Rhythm & Blues.

 

Eintritt: 15 €, erm. 10 €, HfK 5 €

         

Sa 14.10.2023 • 20 Uhr

MIBsaal, Buntentorsteinweg 112

V.B. SCHULZES BERNSTEINZIMMER

Brain vs Body  

A sonic exploration of past modern schizophrenia

V.B. Schulze - stimme, e-bass •J. Willemer - stimme,  electrics • C.W. Unruh -sampler, gitarre, keyboards •  Marc in de Frey: gitarre, synthesizer, sequencer • Timóteo: distorted distraction

 

SOHAM

Meditativer Noiserock aus Oldenburg 

Wir sind DAS mit Atemübungen, wir sind weder Körper noch Geist. Wir sind das unsterbliche Selbst. Das Telefon knistert. Soham sind Anja N., Heinz G. Böhmann (beide ex Sexual Surrogate) & hman (ex. NoNotNow!).

Heinz G. Böhmann: stimme, gitarre • HMan: e-bass • Anja N.: schlagzeug

 

Eintritt: nach Gusto • MIBmitglieder: Eintritt frei

         

Fr 6.10.2023 • 20 Uhr

MIBsaal, Buntentorsteinweg 112

Quintett Klaire 

Klara Schwabe - gesang, arrangements • Lea Baciulis - gitarre • Yonathan Ghebretensae - piano • Magnus Bodzin - kontrabass • Jannik Stock - schlagzeug

Das junge Bremer Quintett orientiert sich stilistisch am traditionellen sowie modernen Jazz. Kompositionen von Duke Ellington, Chick Corea und Bill Evans gehören zum Repertoire. Speziell für die Band geschriebene Arrangements lassen Gitarre und Gesang ineinander verschmelzen.

www.quintettklaire.com / Instagram: quintett_klaire

open.spotify.com/album/2vx206bEFfhtLrw8jVExp5?si=7cO8diSDTa-CTUJRjFU5Cg

 

Eintritt: 15 €, erm. 10 €, HfK 5 €

          

Do 7.9.2023 • 20 Uhr

MIBsaal, Buntentorsteinweg 112

MIBNIGHT Jazzclub Session

Die beliebte MIBNIGHT Jazzclub Session beginnt nach der Sommerpause zukünftig bereits um 20 Uhr. Unter der Leitung des Pianisten Jens Schöwing und des Saxofonisten Klaus Fey wird mit einer versierten Rhythmusgruppe und spontanen Gästen seit über 20 Jahren an jedem ersten und dritten Donnerstag in den Räumlichkeiten der MIB am Buntentor über Standards des modernen Jazz gejamt. 

Erst kürzlich wurde der Konzertsaal mit neuem Fußboden, neuer Lichtanlage sowie einer modernen Lüftungsanlage ausgestattet und bietet Gästen und Musiker:innen nette Kontake in einem angenehmes Ambiente.

 

Do 28.9.2023 • 20 Uhr

MIBsaal, Buntentorsteinweg 112

KRÜMMUNG

Bei uns ist’s heiß. Groovy, wild, schräg und kostenlos. Improvisierte Musik in der Session  "KRÜMMUNG" der MusikerInneninitiative Bremen e.V. (MIB). Wer nicht nur zuhören, sondern auch mitmachen möchte, hat im zweiten Set dazu Gelegenheit. Alle Instrumente sind willkommen.

Siehe auch YouTube -> MIB Krümmung

 

 

22. & 23.9.2023

Ev. Kirche Alt Aumund, An der Aumunder Kirche 5, 28757 Bremen

Kränholm, Auf dem Hohen Ufer 35, 28759 Bremen

JAZZFESTIVAL BREMEN NORD 2023

 

Vorverkauf nur über www.alletickets.de + etablierte Vorverkaufsstellen

Tageskarte: 20   / erm. 10   

Festivalkarte (nur im Vorverkauf): € 30  / erm € 15  

Tageskarte für MIB-Mitglieder und HFK Studenten: 5  

 

Die Kirche  Alt Aumund und Haus Kränholm sind ideale Orte für improvisierte Kunst. Musik aus dem Moment heraus zu schaffen und Zuhörer einzubinden, gelingt hier oft besser als in manchem perfekten Konzertgebäude. Hier hat man die Atmosphäre, in der Jazz spontan kreiert wird. Die Kirche liegt nah am Vegesacker Hafen, eine rauromantische Umgebung, das Kunstcafe vis a vis Knoops Park inmitten freundlicher Natur. Das diesjährige Festival steht im Zeichen einer feinen Balance zwischen Unterhaltung auf hohem Niveau und innovativer Kunst. Die Spannbreite reicht vom klassischen Modern Jazz über zeitgenössische Spielvarianten bis zum Jazz mit Rock Einflüssen, vom filigranen Duo bis zum mächtigen Septett.

 

In Kooperation zwischen MIB, Agentur ARTGENOSSEN und Stiftung Haus Kränholm • 

Mit freundlicher Unterstützung der ev. Gemeinde Alt Aumund 

www.agentur-artgenosssen.de • www.kraenholm.de/seite/kraenholm-stiftung • www.musikerinitiative-bremen.de

 

Fr 22.9.2023, ab 19 Uhr

Ev. Kirche Alt Aumund, An der Aumunder Kirche 5, 28757 Bremen    

Klaus Möckelmann Trio  

Klaus Möckelmann - piano • Martin Gruet - kontrabass • Ralf Jackowski -schlagzeug

Das Trio spielt akustischen Jazz, bedient sich verschiedener musikalischer

Kulturen, Traditionen und Stile. Swing, Hardbop, Blues und Funk – aber auch

klassische und folkloristische Quellen speisen diese Musik, in der es keinen

Widerspruch zwischen künstlerischer Exellenz und Entertainment gibt.

   

Ansgar Specht Quartett

Ansgar Specht - gitarre • Georg Rox - piano • Michael Wächter - kontrabass •  Udo Schräder - schlagzeug 

Der Jazzgitarrist hat im Laufe der Jahre eine eigene Stilistik kreiert. Irgendwo zwischen Lounge, Modern Jazz, BeBop, Fusion und Pop. Auf dem Festival präsentiert er sein neues Quartett , das u.a. Musik von Ansgars neuester - vom Fachpublikum gelobter CD - interpretiert.

   

Black Mirror Ensemble

Klara Schwabe - gesang • Antonia Wohlgemuth - gesang • Adam Spoerhase - saxophon • Leonhard Leidert - gitarre • Moritz Schöwing - piano • Gerald Willms - kontrabass • Jannik Stock - schlagzeug 

Das Septett spielt unkonventionellen Jazz mit dystopischem Charme. Deutsche Songtexte – verflochten in filigranen Arrangements mit Saxophon, Gitarre und zweistimmigem Gesang – paaren sich mit treibenden Grooves einer exzellenten Rhythmusgruppe. Die Band nutzt verschiedenste Einflüsse des Elektro, Pop und der Klassik in Kompositionen des Bandleaders Adam Spoerhase.

   

Sa 23.9.2023, ab 19 Uhr

Kunstcafe, Stiftung Haus Kränholm, Auf dem Hohen Ufer 35, 28759 Bremen

Blue Note Bach 

Jens Schöwing - piano • Matthias Entrup - vibraphon • Christian Frank - kontrabass • Marc Prietzel - schlagzeug

Moderner europäischer Jazz, der sich mit Kompositionen von Johann Sebastian Bach deutlich hörbar anderer Quellen als der amerikanische Jazz bedient. Das Quartett stellt Stücke der aktuellen CD "Psalm" vor, die neben Eigenkompositionen Werke von Martin Luther und Psalmen des Genfer Psalters

enthält.

   

Michi Bohn - Jan Olaf Rodt 

Michi Bohn - kontrabass • Jan Olaf Rodt - gitarre

Jan Olaf Rodt und Michael Bohn sind jeweils feste Größen in der norddeutschen Musikszene. Nun präsentieren sie ein neues Duoprogramm, das durch sparsame Instrumentierung mit wohltuender Transparenz und Klarheit besticht. Intimität und kammermusikalische Auffassung wird hier zum Aushängeschild.

   

Julian Costello Quartett 

Julian Costello - saxophon • Maciek Pysz - gitarre • Yuri Goloubev - kontrabass • Adam Teixeira - schlagzeug

Julian Costello aus London ist ein Saxophon-Lyriker, der seine Geschichten

über die Höhen und Tiefen des Lebens mit perfekten Tonschattierungen erzählt. Seine Musik vermittelt Stärke, Humor und manchmal Zerbrechlichkeit, dabei folgen seine Mitstreiter diesen Stimmungen intuitiv.

   

Sa 26.8.2023 • 20 Uhr

MIBsaal, Buntentorsteinweg 112

V.B. SCHULZES BERNSTEINZIMMER

Demut und Klangrausch: 100 Jahre Wolfgang Sawallisch (26.8.2023 - 22.2.2013)

V.B. Schulze - vocals, bass • J. Willemer - vocals, various sound devices • C.W. Unruh - keyboard, sampler, gitarre • Marc in de Frey - gitarre, synthesiser, sequencer • Timóteo - strange tune pictures
Das Wirken des international umtriebigen und angesehenen Dirigenten war geprägt von Werktreue und Akkuratesse, ein Umstand, der ihm auch viel Kritik einbrachte. Der vorgeworfene Konservatismus bricht sich allerdings an den rauschhaften Interpretationen, paradigmatisch zu bestaunen bei seiner Bayreuther Version der Tannhäuser-Bacchanale.
Die tiefe Hingabe und schonungslose Selbsteinschätzung zeigt sich auch in einem prägnanten Zitat aus seiner Zeit in den USA über die h-Moll-Messe von J.S. Bach: "This work is such a monumental expression of the ability of the human mind to express the greatest thoughts in music, that I feel there is nothing I could bring to a performance which is not already on the page. I do not think I will ever be able to perform this work."
   
Eintritt: nach Gusto • MIBmitglieder: Eintritt frei
            

Do 24.8.2023 • 20 Uhr

MIBsaal, Buntentorsteinweg 112

KRÜMMUNG

Wir krümmen bis zum inneren Ereignishorizont. Reichlich schräg, ziemlich groovy und trotzdem kostenlos. Musik in der Session "KRÜMMUNG" der MusikerInneninitiative Bremen e.V. (MIB). Wer nicht nur zuhören, sondern auch mitmachen möchte, hat im zweiten Set dazu Gelegenheit. Alle Instrumente sind willkommen.

Siehe auch YouTube -> MIB Krümmung

 

Sa 19.8.2023 • 20:30 Uhr

MIBsaal, Buntentorsteinweg 112

Felix Petry Trio

Felix Petry - tenorsaxophon • Clara Däubler - kontrabass • Willi Hanne - schlagzeug

In diesem zeitgenössischen Jazz Trio treffen Musizierende mit individueller Klangsprache und reichem Erfahrungsschatz aufeinander. Grundlage des Repertoires sind Originalwerke, in denen Einflüsse von Avantgarde, Folk und Modern Jazz hörbar werden.Das Programm umfasst freies Powerplay ebenso wie bluesig erdige Kompositionen.

 

Eintritt: 15 €, erm. 12 €, HfK 5 €

          

Do 17.8.2023 • 20.30 Uhr

Simon Petrus Kirche, Habenhauser Dorfstraße 42, 28279 Bremen

Bremer Kultur Sommer Summarum 2023

Jazz meets Carillon

MIBNIGHT Jazzclubsession feat. Eric Konertz

Erik Konertz studierte Jazz-Posaune in Bremen und Hamburg. Er konzertierte in der Elbphilharmonie, der Kölner Philharmonie, der Philharmonie Essen sowie auf Tourneen in europäischen Konzerthäusern und Klubs mit namhaften Künstlern wie Randy Brecker, John Clayton, Jiggs Whigham, Michael Philip Mossman, Nils Wogram, Kurt Rosenwinkel, John Beasley, Django Bates u.v.m. 

Er ist in zahlreichen Bigbands in Deutschland als festes Mitglied oder regelmäßige Aushilfe zu hören, wie zum Beispiel der NDR Bigband und dem Jazzkombinat Hamburg. Zudem spielt er in diversen kleineren Jazzformationen unterschiedlicher Stilistiken wie z.B. im vielbeachteten Duo mit dem Vibraphonisten Christopher Olesch.   www.erikkonertz.com

         

Do 3.8.2023 • 20.30 Uhr

Simon Petrus Kirche, Habenhauser Dorfstraße 42, 28279 Bremen

Bremer Kultur Sommer Summarum 2023

Jazz meets Carillon

MIBNIGHT Jazzclubsession feat. Wolfgang Ekholt

Wolfgang Ekholt war Mitglied in verschiedenen Gruppen: Joachim Kühn, Toto Blanke, Jasper van't Hof und Zbigniew Seifert. Er gründete gemeinsam mit dem Trompeter Uli Beckerhoff die Band Riot, die sich zu einer der gefragtesten deutschen Jazzformationen entwickelte. Außerdem spielte er mit zahlreichen bekannten Jazzmusikern, darunter Lee Konitz, Herb Geller, Bob Degen, Kenny, Wheeler, Richie Beirach und John Abercrombie. Aktuell spielt in der Gruppe „Jazz Smells“". Er unterrichtete an der Musikhochschule Köln und an der Hochschule für Künste Bremen.

 

         

Do 27.7.2023 • 20 Uhr

MIBsaal, Buntentorsteinweg 112

KRÜMMUNG

Und es wird wieder „gekrümmt“. Reichlich schräg und ziemlich groovy. Kostenlos zelebrierte Musik in der Session "KRÜMMUNG" der MusikerInneninitiative Bremen e.V.Wer nicht nur zuhören, sondern auch mitmachen möchte, hat im zweiten Set dazu Gelegenheit. Alle Instrumente sind willkommen.

Siehe auch YouTube -> MIB Krümmung

 

         

Do 20.7.2023 • 20.30 Uhr

Simon Petrus Kirche, Habenhauser Dorfstraße 42, 28279 Bremen

Bremer Kultur Sommer Summarum 2023

Jazz meets Carillon

MIBNIGHT Jazzclubsession feat. Florian von Frieling

Florian von Frieling ist ein Bremer Jazz- und Swing-Gitarrist. Nach einer musikalischen Kindheit studierte er am Konservatorium von Rotterdam um dann 2009 für 10 Jahre nach Berlin zu ziehen, wo er in 100 Bands über 1000 Auftritte spielte. Seit 2019 ist er zurück in Bremen, tourt aber weiterhin mit seiner Berliner Gypsy-Chanson Band „Monsieur Pompadour“. 

Sein spiel ist Virtuos und traditionell modern mit viel Platz für Spontaneität und die Fantasie der Zuhörer.  www.florianvonfrieling.de

         

Fr 7.7.2023 • 20:30 Uhr

MIBsaal, Buntentorsteinweg 112

Geddes Haupt Quartett

Hilary Geddes - e-gitarre • Malte Schiller - saxophon • Michael Haupt - kontrabass • Jannik Stock - schlagzeug

Die Musik des Quartetts um die australische Gitarristn Hilary Geddes verortet sich im modern- und contemporary Jazz. Neben Eigenkompositonen, die auf ihrem preisgekrönten Debüt Album „Parkside“ (2021) erschienen sind, wird das Repertoire aus Stücken aller Musiker bestehen, die speziell fur dieses Projektensemble komponiert- oder arrangiert wurden. Durch diesen kollektvistschen Ansatz entsteht ein kreatver Austausch, den die Zuhörer:innen live miterleben können. Im Focus der Musik stehen Dialog und Improvisatonen.

 

Eintritt:  17,- €. / erm. 12,- €

 

Der Konzertabend ist eine Zusammenarbeit

des Freundes- und Förderkreis der Jazz in Bremen e.V.

und der Musikerinitiative Bremen e.V.

 

Veranstalter ist die Musikerinitiative Bremen e.V.

         

Do 6.7.2023 • 20.30 Uhr

Simon Petrus Kirche, Habenhauser Dorfstraße 42, 28279 Bremen

Bremer Kultur Sommer Summarum 2023

Jazz meets Carillon

MIBNIGHT Jazzclubsession feat. José Díaz de León

José Díaz de León ist Deutsch-Mexikanischer Gitarrist, Komponist und Sänger. Längere Aufenthalte in Mexiko, Peru, Indien und Afrika prägen sein Schaffen nachhaltig. Das Magazin Jazzthing bezeichnet sein Debüt Album „Espacios Abiertos“ als eine „reizvolle Neudefinition kulturübergreifender Musik“. José hat inzwischen über 15 Alben vorwiegend federführend herausgebracht.

www.josediazdeleon.de

 

         

Sa 24.6.2023 • 20 Uhr

MIBsaal, Buntentorsteinweg 112

V.B. SCHULZES BERNSTEINZIMMER: 

DECODE - ENCODE

C.W. Unruh - sampler, devices  J. Willemer - voc, devices • Marc Indefrey - synth, devices • V.B. Schulze - bass, devices • Timóteo - optical diffusion

Über Zugriff und Zufall in der elektroakustischen Improvisation

Ein Live-Experiment

 

IMPRN live + GAZE!  

Movie by Sofia Leonidova

Peter Ototsky - schlagzeug • Feliks Mirensky - klavier • Vladimir Luchansky • 

saxophon 

 

Eintritt: nach Gusto • MIBglieder frei

 

         

Fr 23.6.2023 • 20 Uhr

MIBsaal, Buntentorsteinweg 112

BROEDE-KALIMA-SCHRÖDER

Matthias Broede - harmonika • Kalle Kalima - gitarre • John Schröder - schlagzeug

Mit Kalle Kalima - zwischen Hendrix, Tal Farlow und Lutoslawski ist alles

möglich - und John Schröder – er spielte mit Chet Baker, James Moody &

Joe Lovano - sind zwei der interessantesten Musiker der europäischen

Jazz-Szene mit dabei, die die Musik durch ihr kreatives Spiel

entscheidend prägen.

Die Eigenständigkeit des Harmonika-Spiels von WDR Jazzpreisträger

Matthias Broede wird in diesem Trio besonders deutlich -

außergewöhnliche Soundvorstellungen und melodische Linien, die durch

die großen Trompeter und Saxophonisten des Jazz inspiriert sind.

Aktuelle CD: „Where is Wedding ?“(Unit Records), die möglich gemacht

wurde durch den Studio-Preis Jazz des Berliner Senats.

 

Eintritt: 15,- €, erm. 12,- €

 

         

Do 22.6.2023 • 20 Uhr

MIBsaal, Buntentorsteinweg 112

KRÜMMUNG

Groovy, wild, schräg, abenteuerlich. Kostenlos zelebrierte Musik. In der Session "KRÜMMUNG" der MusikerInneninitiative Bremen e.V. (MIB). Wer nicht nur zuhören, sondern auch mitmachen möchte, hat im zweiten Set dazu Gelegenheit. Alle Instrumente sind willkommen.

Siehe auch YouTube -> MIB Krümmung

 

         

Fr 2.6. & Sa 3.6.2023

Quartiersplatz, OSL Leibnizplatz, Bremen

SummerSounds 2023

Zum fünften Mal lädt die Musikerinitiative zum JazzClub Event bei den SummerSounds ein. Von Songwriter und Blues, über Gershwin, Souljazz und Fusion bis hin zu experimentellen Klanglandschaften wird das großes Spektrum der jazzverwandten Musik abgedeckt.

www.summersounds.de

 

Fr 2.6. • 17 Uhr

SummerSounds 2023

re:lounge

Susanne Hwang - gesang • Jens Schöwing - e-piano, keyboards • Christian Frank - kontrabass • Holger Twietmeyer - schlagzeug

re:lounge interpretiert Jazz und Pop mit fantasievollen Stilwendungen, einer samtigen Stimme und viel Raum für solistische Highlights. Raffinierte Reharmonisationen mit Vintage-und Elektronik-Sounds treffen auf Musik-Klassiker und verbinden sich zu einem hörenswerten Vocal-Jazz-Hybrid mit dem gewissen Etwas.

 

Fr 2.6. • 19 Uhr

SummerSounds 2023

Uncle Hammond

Gert Lueken - orgel • Ivan Romero - saxophon • Andreas Lueken - posaune • 

Nicolai Seba - gitarre • Dominik Banaschek - gitarre • Fabian Schulz - bass • 

Malte Radoy - schlagzeug • Sascha Barasa Suso - percussion

Uncle Hammond schart für sein Soul-Jazz-Movement Musiker aus Oldenburg und Bremen um sich, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, den Soul Jazz der 1960er-Jahre wieder zum Klingen zu bringen. Im Mittelpunkt steht hierbei der legendäre Sound der Hammond-Orgel. Jüngst wurde ihre erste Single im traditionsreichen Studio Nord in Bremen aufgenommen, die bei Our Label Records in Hamburg erscheint.

 

Fr 2.6. • 21:30 Uhr

SummerSounds 2023

JOERN AND THE MICHAELS

Michael Linke - piano • Michael Haupt - e-bass • Joern Peeck - schlagzeug • Danni Catalan - vibraphon

Die Band fordert heraus, aber verliert niemals den Humor. Daher ist ihr Sound für alle offenen Ohren bestens geeignet. Der Sound von Joern and The Michaels ist nach nunmehr über 10 Jahren Bandgeschichte, drei veröffentlichten Studioalben & mehreren internationalen Touren sicherlich über stilistische Konventionen erhaben. Am ehesten lässt sich ihre Musik mit dem eigens erdachten Genrelabel Kick Jazz beschreiben.

 

Sa 3.6. • 17:15 Uhr

SummerSounds 2023

Miss Groovanova

Evelyn Gramel - gesang • Anne Bischof - flöte • Andy Einhorn - gitarre • David Jehn - kontrabass • Steff Ulrich - schlagzeug

Das Repertoire von Miss Groovanova ist eine Hommage an die brasilianischen Künstler:innen und ihren besonderen Swing. Ganz im Stil der unbeschwert swingenden Sixties präsentiert sich die Band leichtfüßig und heiter.

 

Sa 3.6. • 21 Uhr

SummerSounds 2023

MIBNIGHT Jazzclub Jamsession

Jens Schöwing, Klaus Fey & Gäste

Die Musikerinitiative feiert mit vielen befreundeten Jazzmusiker:innen den Abschluss des Abends. Zu musikalischen Beiträgen wird herzlich eingeladen! Versierte Rhythmusgruppen mit einem breiten stilistischen Spektrum unterstützten gern Solist:innen. Wir freuen uns auf diese Jam Session als sozialen und musikalischen Event.

Die 1975 gegründete Musikerinitiative Bremen (MIB) war Deutschlands erster Zusammenschluss professioneller Jazzmusiker. In der MIB sind Musiker:innen aus nahezu allen Bereichen des Jazz – von populären Formen über Mainstream Jazz, Fusion Jazz bis zu Avantgarde und Freier Improvisation – zusammengeschlossen. Die Musikerinitiative Bremen e.V. hat ihren Sitz unter der Städtischen Galerie im Buntentorsteinweg 112. Der räumlich recht zentral gelegene Standort direkt an der Weser hat sich als sehr befruchtend für die Bremer Jazzszene erwiesen.

 

 

Do 25.5.2023 • 20 Uhr

MIBsaal, Buntentorsteinweg 112

KRÜMMUNG

Abenteuerlich-wilde Grooves und Sounds. Gekrümmt bis zum Ereignishorizont. Kostenlos serviert in der Session "KRÜMMUNG" der MusikerInneninitiative Bremen e.V. (MIB). Wer nicht nur zuhören, sondern auch mitmachen möchte, hat im zweiten Set dazu Gelegenheit. Alle Instrumente sind willkommen.

Siehe auch YouTube -> MIB Krümmung

 

         

Sa 20.5.2023 • 20 Uhr

MIBsaal, Buntentorsteinweg 112

V.B. SCHULZES BERNSTEINZIMMER

One Note Humppa - Eine Note muss genügen

Grundton - C.-W. Unruh • One Volk - Marc In de Frey • 
Subdominate - V.B. Schulze • Bluenote - Jens Willemer • Verlag - Timóteo
Fröhliches Tanz-im-Mai Experiment, Heisser Latin im Gewand nordischer
(Un-) Sachlichkeit.Bei Aufführungen wird individuell nur ein begrenzter Tonumfang zugebilligt und im Zwei-Vierteltakt präsantiert. Die Versuchsreihe beginnt mit einem Ton je ausführender Person. Limitierungen bei Lautstärke, Geschwindigkeit und Wahl des Ausdruckmittels sind nicht vorgesehen. Ein Tausch der Töne zwischen den Teilnehmenden oder eine Erweiterung des Tonspektrums bzw. des Taktmaßes im Verlauf der Aufführung sind nicht ausgeschlossen.
   
Eintritt: Gäste nach Gusto • MIBmitglieder: Eintritt frei
            

Sa 13.5.2023 • 20 Uhr

MIBsaal, Buntentorsteinweg 112

IMPROVISATIONEN 222

Wissel / Wörmann

Georg Wissel - saxophon • Hainer Wörmann - e-gitarre

Georg Wissel ist im Bereich der zeitgenössischen frei Improvisierten Musik künstlerisch tätig.
Ende der 90er Jahre begann er neben anderen neuen Spieltechniken die Erweiterung der Klangpalette seiner Instrumente durch Präparationen zu erforschen, die inzwischen zu einem integralen Bestandteil seines Spiels geworden sind. Mit seiner Spielweise zwischen Klang und Geräusch schafft er ganz eigene musikalische Texturen. 

Hainer Wörmann erfindet und entwickelt als improvisierender Gitarrist erweiterte Spieltechniken mit dem Schwerpunkt mechanische Präparationen. Als Spielmaterialien kommen Violinbögen, Bürsten, kleine Motoren,  Plastikgabeln,  Quarkschachteln, Styropor, Papier, Keksschachteln, Röhren, Steine und anderes zum Einsatz. Wörmann spielt mit Vorliebe definierte, kurze Töne und Geräusche, die nicht nachklingen.

 

Eintritt: 10,- €, erm. 8,- €, HfK 5,- €

 

 

So 30.4.2023 • 20 Uhr

MIBsaal, Buntentorsteinweg 112

UNESCO International Jazz Day

 

KIRSCHBAUM/WEISHOFF 
Rolf Kirschbaum - gitarre, percussion, devices • Matthias Weishoff - stimme, gitarre
Das KIRSCHBAUM WEISHOFF TRIO, lässt mit Gitarre, Holzkiste und in ihrem derben Musikeralltag der letzten 7 Jahrzehnte geschulten Stimmen, eine höchst unterhaltsame, minimalistische Rockmusik entstehen, irgendwo zwischen Hochgeschwindigkeits-Zambo und Zeitlupenballade, vom Trio selbst mit aller gebotenen Ernsthaftigkeit als "Acoustic-No-Folk"bezeichnet. Das Musikmagazin "Rolling Stone" würdigte ihre Version vom "Heartbreak Hotel" auf einer CD Sonderedition. Die Abschlussarbeiten zum ersten Longplayer stehen an. www.facebook.com/Kirschbaum-Weishoff-Trio-776423532393938
  
V.B. SCHULZE & BUDDY TACO
V.B. Schulze & Buddy Taco entfalten in einem steten Strudel abrupter Wechsel und Richtungsänderungen, repetetiver Grooves, krummer Metren und interferenter Drones einen kompromisslosen ImproNoiseCore, mal unterlegt, mal überformt mit expressiven Vokal-Partien.
  
2 + 2 + 4
Zum Abschluss wagen die Akteure einen Premierenvierer, der in der Besetzung noch nie gemeinsam konzertiert hat, spielen und verarbeiten Weisen und Motive aus ihrem Vorleben und suchen Pfade ins musikalische Neuland.

 

Eintritt: 5.- € / MIBmitglieder: Eintritt frei
            

So 23.4.2023 • 20 Uhr

MIBsaal, Buntentorsteinweg 112

IMPROVISATIONEN 221

HÄ?! Festival

KLANK trifft Minton / Henocq / Hübsch / Bondi

Phil Minton - stimme • Simon Henocq - gitarre, electronics • Carl Ludwig Hübsch - tuba • Cyril Bondi - schlagzeug, perkussion • Christoph Ogiermann geige, keyboards, stimme • Markus Markowski - gitarre • Reinhart Hammerschmidt - kontrabass • Tim Schomacker - perkussion

Seit seiner Gründung 2008 lädt das MusikAktionsEnsemble KLANK gern Gäste ein. Warum? Damit diese nicht nur die Publikümer überraschen (HÄ?!), sondern auch KLANK selbst. Das hält auch nach fünfzehn Ensemblejahren jung und aufmerksam. Oft treffen die Gäste untereinander und mit KLANK erstmals zusammen und lassen dabei in „Echtzeit“ Musik entstehen.

 

Mehr Informationen hier >

Unverbindliche Preisempfehlung: 15,- €

 

 

Sa 15.4.2023 • 20 Uhr

MIBsaal, Buntentorsteinweg 112

V.B. SCHULZES BERNSTEINZIMMER

100 JAHRE ZWÖLFTONTECHNIK

Wir ziehen eine Zwölftonreihe

V.B. Schulze - moderation, stimme, bass, drum machine • C.W. Unruh - notarielle aufsicht, gitarre, sampler, keyboard • Marc in de Frey - jingles, gitarre, synthesizer, sequencer • J. Willemer - regie, stimme, orgel, gitarre • Timóteo - losfee, lichtimpulse
Die Dodekaphonie, Zwölftontechnik, feiert Hundertjähriges! Höchster Anlass also, der Methode zu dienen und sich ihrer zu bedienen: Das Bernstenzimmer ermittelt in einem rein zufälligen Losverfahren die Reihenfolge der 12 unterschiedlichen Töne und verarbeitet das Material anschließend nach- und übereinander durch und in verschiedenen Klangerzeugern. 
Es geht um Zwölftonreihen, Tonalitätsvermeidung, Polytonalität, freie und gebundene Atonalität - oder: Atonikalität, wie Arnold Schönberg bevorzugte.
   
Eintritt: Gäste nach Gusto • MIBmitglieder: Eintritt frei
            

Do 23.3.2023 • 20 Uhr

MIBsaal, Buntentorsteinweg 112

KRÜMMUNG

Freie Harmonien, seltene Sounds und pulsierende Beats. Kostenlos serviert in der Session "KRÜMMUNG" der MusikerInneninitiative Bremen e.V. (MIB). Wer nicht nur zuhören, sondern auch mitmachen möchte, hat im zweiten Set dazu Gelegenheit. Alle Instrumente sind willkommen.

Siehe auch YouTube -> MIB Krümmung

 

         

Fr 17.3.2023 • 20 Uhr

MIBsaal, Buntentorsteinweg 112

MIBNIGHT Jazzclub

ED KRÖGER QUINTETT

Ed Kröger - posaune • Ignaz Dinné - tenorsaxofon • Vincent Bourgeyx - klavier Max Leisz - kontrabass • Rick Hollander - schlagzeug   

'Akustischer Modern Jazz mit Eigenkompositionen und ausgesuchten

Jazzstandards in prominenter Besetzung. Ed Kröger füllt die Hardbop-Tradition mit neuen Inhalten und sehr individuellen Zügen, die das Ganze frisch, lebendig und zeitgemäß klingen lassen.' Benno Bartsch, Jazz Podium

 

Seit über fünfzig Jahren steht Ed Kröger auf den kleinen und großen Bühnenbrettern der Jazzwelt. Er ist einer der markantesten Figuren des europäischen Jazz und gilt neben dem 2005 verstorbenen Albert Mangelsdorff

zu den bedeutesten Jazzposaunisten Deutschlands. Ging Mangelsdorff neue Wege auf seinem Instrument und lotete dessen Grenzbereiche aus, entwickelte Ed Kröger seinen Stil, der dem Bop, Neobop und Hardbop zuzuschreiben ist, unaufhaltsam in Richtung Eleganz und Eigenständigkeit weiter aus.

 

Eintritt: 15 €, diverse Ermäßigungen, HfK 5 €

 

         

Sa 11.3.2023 • 20 Uhr

MIBsaal, Buntentorsteinweg 112

MIBNIGHT Jazzclub

Phishbacher Trio - Beatles Songs

Walter Fischbacher - piano • Peter Dvorsky - kontrabass • Ulf Stricker -  schlagzeug

Das Phishbacher Trio interpretiert Beatles Songs auf eine Art, die gleichzeitig tief vertraut und bezaubernd frisch klingt. Phishbacher Plays The Beatles – eine perfekte Paarung. Mit dieser neuesten Kreation schliesst sich für den in New York lebenden Pianisten Walter Fischbacher und sein Trio ein musikalischer Kreis. Phishbacher's erstes Album, betitelt „Chillin“ und 2004 erschienen, hat tiefe Wurzeln in der klassischen Jazz Piano Trio Tradition, ebenso wie diese neueste Platte, die im Frühjahr 2023 erscheinen wird. Aber wie üblich expandiert Phishbacher Trio die musikalische Sprache des Klaviertrios mit einer grossen Bandbreite aus Einflüssen, von Odd-Meter Arrangements im Stil von Avishai Cohen bis zu Latin Grooves, die Michel Camilo anklingen lassen, dazu noch ein guter Schuss des Blues. Fischbachers unverkennbare Reharmonisierungen bereichern die Neuinterpretation jedes Stückes, ohne die Essenz des Ausgangsmaterials aus den Augen zu verlieren.

 

In Österreich geboren und aufgewachsen, trieb es Fischbacher 1994 nach New York. Hier studierte er Jazz Klavier, spielte mit Jazz Größen wie Ravi Coltrane, Randy Brecker, George Garzone, Ingrid Jensen. Betrieb 15 Jahre lang sein eigenes Tonstudio und trat auch als Musik Produzent, Recording und Mastering Engineer in Aktion (Jose James, Mike Stern, Junior Mance, Christian McBride, Antonio Sanchez). 

 

Für Fischbacher schliesst sich dieser musikalische Kreis aber auch auf andere Weise. Vom musikalischen Geschmack zweier älterer Geschwister beeinflusst, absorbierte er die Musik von den Beatles in jungen Jahren. Passend also, dass er Dekaden später diese Musik in Angriff nimmt und ein Set zusmmenstellt, das gleichzeitig tief vertraut und bezaubernd frisch klingt. Mit von der Partie sind der hochgefragte tschechische Bassist Petr Dvorsky und der deutsche Star Drummer Ulf Stricker. Phishbacher Trio sind absolute Könner, wenn es darum geht, ein Stück Musik in die Stratosphäre zu schießen und gleichzeitig ihre rhythmischen Wurzeln tief in die Erde zu schlagen. Jedes einzelne Stück brilliert mit einer Spielfreude und gerade genug Kontrolle, um die Band am Abgrund entlanggleiten zu sehen. Es ist dieser Flirt mit dem Absturz, der kontrollierte Wahnsinn, der einfache Melodien belebt und Phishbacher von der breiten Masse abhebt. Phishbacher - ein elektrisierendes Trio das Jazz zum Kult erhebt. www.walterfischbacher.com

 

Eintritt: 15 €, erm. 12 €, HfK 5 €

         

 

So 5.3.2022 • 20 Uhr

MIBsaal, Buntentorsteinweg 112

IMPROVISATIONEN 220

SCHNELL & INFORMELL

KLANK trifft das Agnel-Lanz-Vatcher Trio

Sophie Angel - piano • Joke Lanz - turntables • Michael Vatcher - schlagzeug & KLANK (Christoph Ogiermann - violine, keyboard, stimme • Markus Markowski - gitarre, perkussion • Reinhart Hammerschmidt - kontrabass • Tim Schomacker - perkussion)

Exzentrische, ironische, kaleidoskopische Labyrinthe aus schrägen und subversiven Klängen – das Trio der französischen Pianistin Sophie Agnel, dem Schweizer Turntable Spieler Joke Lanz und dem in Amsterdam lebenden US-Schlagzeuger Michael Vatcher besticht durch präzises Spiel, Intensität und Spontanität. Oft ändern sich Rhythmen und Klang schnell und unvorhergesehen, die Rolle des Impulsgebers wechselt rasant hin und her, womit das Trio zahlreiche unberechenbare Momente schafft, etwa durch die Sounds der Schallplatten, Geräuschfetzen, bleeps, clicks und cuts. Eine unkonventionelle Konstellation mit faszinierender Wirkung! Bei den IMPROVISATIONEN 220 kommt es zu einer äußerst spannenden künstlerischen Erstbegegnung des Trios mit KLANK. Die sieben Musiker*innen werden in unterschiedlichsten Konstellationen zusammenspielen.

 

 

Sa 25.2.2023 • 20 Uhr

MIBsaal, Buntentorsteinweg 112

V.B. SCHULZES BERNSTEINZIMMER

MARS MISSION SOUND EXPLOITATION

C.W. Unruh - enhancement, data analysis • J. Willemer - short distance audio research • M. in de Frey - long distance audio research • V.B. Schulze - speaker • Timóteo - graphic sound display
Einige Wochen nach Beendigung der Mars Mission sind die Audio Signale einer tieferen Analyse unterzogen, auch hintergründiges Rauschen ist verstärkt und ferne akustische Events sind bearbeitet und hörbar gemacht. Die ganze Klangpalette des Nachbarplaneten ist jetzt offenbar und wird in einer Surround Sound Installation dargeboten. Von Staubteufeln, Steig- und Fallwinden, Interferenzen und kosmischen Niederschlägen.
Eintritt: 3 € • MIBmitglieder: Eintritt frei
            

Do 23.2.2023 • 20 Uhr

MIBsaal, Buntentorsteinweg 112

KRÜMMUNG

Exzellente Krümmung von Halb- und Vierteltönen sowie traumhaft pulsierende Beats. Empfohlen und kostenlos verabreicht in der Session "KRÜMMUNG" der Musiker*inneninitiative Bremen. Wer nicht nur zuhören, sondern auch mitmachen möchte, hat im zweiten Set dazu Gelegenheit. Alle Instrumente sind willkommen.

Siehe auch YouTube -> MIB Krümmung

 

         

Do 26.1.2023 • 20 Uhr

MIBsaal, Buntentorsteinweg 112

KRÜMMUNG

Liebevoll gekrümmte Sounds und randomisierte Kadenzen an konsequent pulsierenden Beats. Kostenlos serviert in der Session "KRÜMMUNG" der Musiker*inneninitiative Bremen. Wer nicht nur zuhören, sondern auch mitmachen möchte, hat im zweiten Set dazu Gelegenheit. Alle Instrumente sind willkommen.

Siehe auch YouTube -> MIB Krümmung

 

         

Sa 21.1.2023 • 20 Uhr

MIBsaal, Buntentorsteinweg 112

V.B. SCHULZES BERNSTEINZIMMER

Electric Opera 

RASPUTIN - SATAN´S BITCH OR HOLY MAGICIAN

A Journey Into Occultism, Policy And Perversion

V.B. Schulze - host, e-bass, drum-machine • M. in de Frey - gitarre, drum-synthesizer, murder, secret service, deep state • J. Willemer - orgel, gitarre, sampler, pain body/energy field • C.W. Unruh - keyboard, gitarre, sampler, aristocracy • Timóteo - sinister screen effects