11. - 13. Oktober 2018

Ferienworkshop Jazz / Pop / Improvisation
für Jugendliche

 

Termine:

Donnerstag und Freitag jeweils 11-16 Uhr

Samstag 11-14 Uhr

MIB, Buntentorsteinweg 112, 28201 Bremen

 

Abschlusskonzert im MIBsaal:

Samstag 17 Uhr


Teilnahmegebühr für die gesamte Zeit 50,- €

Anmeldeschluss: 30. September 2018

 

MIB-Ferienworkshop 2018.pdf
Adobe Acrobat Dokument 76.6 KB

 

Auch dieses Jahr findet am Ende der Herbstferien der „Workshop Jazz / Pop / Improvisation“ statt. Ihr habt die Möglichkeit, Banderfahrung zu sammeln, Spieltechniken des Jazz und der Improvisation kennenzulernen und eure vorhandenen Fähigkeiten zu erweitern. Außerdem lernt ihr viele andere MusikerInnen in eurem Alter kennen. Der Workshop richtet sich an Jugendliche mit geringer Spielerfahrung wie auch an Fortgeschrittene.

  

Unter Anleitung der folgenden Dozenten werden drei Bands nach Alter und Fortgeschrittenheit formiert. Zum Abschluss findet ein öffentliches Konzert statt, bei dem die Ergebnisse des Workshops präsentiert werden.


Dozenten des Workshops sind die erfahrenen Bremer Jazz-MusikerInnen:

Evelyn Gramel - gesang

Klaus Fey - saxophon, klarinette

Caspar Heinemann - gitarre
Alexander Möckel - schlagzeug
Matthias Entrup - schlagzeug, percussion, vibrafon
Marcello Albrecht - e-bass

Conrad Schwenke - klavier
Jens Schöwing - klavier, keyboards, e-bass

 

Zusätzlich wird der Bassist V.B.Schulze einen Workshop über „krumme Takte“ geben.

 

Kontakt und Infos:
Jens Schöwing - 0421 83 18 56 • schoewing@web.de
Musikerinitiative Bremen e.V.
Buntentorsteinweg 112, 28201 Bremen 


 

 

Evelyn Gramel - gesang

Evelyn Gramel studierte Schulmusik an der Universität Bremen. Sie singt seit ihrer Kindheit (Schulchor, Kinderchor) und sang und spielte auch schon vor dem Studium in Bands, u.a. in den Stilistiken Folk, Countryrock und New Wave. Mitte der 80er Jahre entdeckt sie den Jazz und damit Sängerinnen wie Ella Fitzgerald, Sarah Vaughn, Billie Holiday und Carmen McRae und beginnt, sich mit Jazz-Standards und dem Improvisieren mit der Stimme zu beschäftigen. Sie besucht Workshops bei Urszula Dudziak, Norma Winstone und dem deutschen Sänger und Trompeter Norbert Gottschalk. In Bremen gründet sie ein viel beachtetes Duo mit Michael Berger (Piano), u.a. gastieren die beiden in Frankreich und Italien. Im Laufe der 90er Jahre folgt die Gründung der Gala-Band Swinging Pool und des Brasil-Jazz-Quintetts Miss Groovanova, mit dessen Gitarristen Ralf Benesch sie 2010 ein Konzert in Rio de Janeiro gibt. Aktuell arbeitet sie außerdem mit dem Gitarristen Thomas Brendgens-Mönkemeyer zusammen und unterrichtet privat, an Musikschulen und bei Workshops Gesang für Popularmusik und Jazz.

 

Klaus Fey - saxophon, klarinette

Klaus Fey studierte Mathematik und Physik und arbeitete einige Jahre als Wissenschaftler. Mit Hilfe von Stipendien der Kunststiftung Baden Württemberg und GVL nahm er Unterricht bei Bob Mintzer, George Coleman und Bobby Watson in New York. Er besuchte Workshops bei Bob Malach, Benny Golson und Dave Liebman.

Er lebt in Bremen, unterrichtet Saxophon und Jazzpraxis an der Universität Oldenburg, und unterrichtete an vielen Institutionen, u.a. Lehrauftrag an der HfK Bremen. Konzerte, Radioproduktionen, Festivalauftritte, CD s in Jazz und Popmusik u.a. mit Sigi Busch, Jasper van‘t Hof, Christoph Eidens, Uli Beckerhoff und Harry Payuta.

In den letzten Jahren tätig als Komponist und Bandleader mit Uwe Granitza + Klaus Fey Quintett, Miguel Lopez + Klaus Fey Quintett, STREETSCENES, jazzSmells, Matthias Entrup & Klaus Fey Quartett. Aktuelle CDs: 2nd Hit mit Klaus Fey, Christian Kappe & STREETSCENES und Dots & Lines (LAIKA) mit der Band jazzSmells.

 

Caspar Heinemann - gitarre

Caspar Heinemann macht seit seinem 5 Lebensjahr Musik und kam über das Cello zur Gitarre. Er nahm an unterschiedlichen international besetzten Workshops teil und studierte schließlich Musik. Seit Ende der 80er Jahre arbeitet er als professioneller Gitarrist, spielte in zahlreichen stilistisch verschiedenen Besetzungen und wirkte an Radio / TV / Konzert / CD Produktionen mit. Heute arbeite er als Gitarrist in verschiedenen Projekten, als Gitarrenlehrer mit Privatschülern, an der öffentlichen Musikschule und als Workshop-Dozent.

 

Alexander Möckel - schlagzeug
Alex Möckel studierte Jazzschlagzeug an der Hochschule für Künste in Bremen und machte 2010 erfolgreich seinen Diplomabschluss. Mit eigenen Bands war er deutschlandweit unterwegs, spielte auf diversen Festivals und tourte durch Polen, Norwegen und die Türkei. Außerdem spielte Alex Möckel in verschiedenen Theaterproduktionen mit und war mit diesen in Österreich und der Schweiz auf Tour. Seit 2006 unterrichtet er privat und an Musikschulen in Bremen und war mehrmals Juror bei "Jugend musiziert".

 

Matthias Entrup - schlagzeug, percussion, vibrafon

lebt als freischaffender Musiker und Musikpädagoge mit den Instrumenten Vibraphon/Balafon und Percussion in Bremen. Auf Basis einer stilistisch breit gefächerten Ausbildung hat sich seine musikalische Sprache zwischen den Polen Klassik, neue Musik und Jazz entwickelt: ausdrucksstark, rhythmisch beeindruckend und virtuos, einfühlsam begleitend. Eine herausragende Rolle in der Musik Matthias Entrups spielt die Improvisation, aus der sich neue Ideen entwickeln, aus der immer wieder neue Stücke entstehen und Gestalt annehmen. Anfang 2010 führte ihn eine Studienreise nach Burkina Faso, Westafrika, wo er neben traditionellem Trommelunterricht auch Balafonstudien bei Mamadou Diabaté absolvierte und sich als Spezialanfertigung ein Balafon in chromatischer Stimmung bauen ließ.

Neben seiner Konzerttätigkeit unterrichtet Matthias Entrup privat (Instrumentalunterricht, Projekt „RHYMELUSI“ - musikalische Grundausbildung an Trommeln & Xylophon), als Rhythmuspädagoge u.a. für die Streicherakademie Hannover, die Glocke Bremen, die Bremer Philharmoniker im Rahmen der Musikwerkstatt „Percussionwelten“ oder als Referent (z.B. im Rahmen der Musikpädagogischen Werkstatt Niedersachen).

 

Marcello Albrecht - e-bass

Mit 9 Jahren begann für den gebürtigen Berliner die Praktische Umsetzung dessen, was ihm schon viel früher durch der Kopf Geisterte: „Musik“!

Er bekam klassischen Geigenunterricht. Anfang der 80iger Jahre entdeckte er den Bass als sein Instrument. Er nahm Unterricht für E-Bass (bei Oscar Stagnaro und Marc Ebermann), Kontrabass (Günther Späth) und Klavier und nahm an zahlreiche Workshops teil, u.a. bei Red Mitchell an der Musik- Hochschule in Hilversum, Helge Zumdieck (Hamburg) und Itaiqura Brandau (Brasilien) an der Bremer Musik-Hochschule. 

Er ist bis heute in verschiedenen Musikstilen zuhause – von Jazz („StreetScenes“ mit Christian Kappe und Klaus Fey, sowie Vladimir Tarasov Bremen Orchester, Romy Camerun, Paul Weiling Amsterdam, Werder Bremen Big Band), Latin (Gründer der Latinjazz-Formation „Sertao“), Musical („Evita“, „La Cage Aux Foles“, „Hair“ im Musical Theater Bremen), Theatermusik (Schauspiel Haus Hamburg, Goethe Theater Bremen) bis hin zu Blues (Dave Goodman) und Drum&Bass- und Nu-Jazz (bOOMbOOM, mit dem Trompeter Uli Beckerhoff und dem Pianisten/Keyboarder Michael Berger).

 

Conrad Schwenke - klavier

Conrad Schwenke ist als Jazz-Pianist, Komponist und Arrangeur sowie als Keyboarder in Soul, Hiphop und Pop tätig. 2011 verließ er Berlin um an der HfK Bremen Jazzklavier bei Sebastian Altekamp zu studieren. Er schloss sein Studium im Mai 2017 ab. Im August 2015 nahm er mit dem Conrad Schwenke Quartett das Debütalbum Mind The Gap auf, erschienen im Februar 2016 bei Itchy Dog Records. Im November 2016 gewann er den Steinway Förderpreis Jazz in Hamburg. Im August 2017 erhielt das CSQ den Yamaha Förderpreis beim Summerjazz in Pinneberg.

 

Jens Schöwing - klavier, keyboards, bass

Jens Schöwing studierte Schulmusik in Oldenburg sowie Popularmusik in Hamburg. Klavierunterricht beim Bremer Pianisten Michael Berger und darüber hinaus Meisterkurse bei Jasper van't Hof und Ritchie Beirach. Seit 30 Jahren ist er als professioneller Pianist, Keyboarder, Komponist und Arrangeur in Sachen Jazz, Rock, Weltmusik, Theater und Kabarett live und auf Tonträger zu hören. Sein Schwerpunkt liegt seit einigen Jahren auf der regelmäßigen Arbeit mit seinen Jazzprojekten „Beat-Le-Jazz“ und „Blue Note Bach“. In seinem Studio übernimmt er Auftragskompositionen und produzierte viele seiner CD's.